Chaetomium cuniculorum

Chaetomium cuniculorum Fuckel, Jb. nassau. Ver. Naturk. 23-24: 89 (1870) [1869-70]
=Subramaniula cuniculorum (Fuckel) X.Wei Wang & Samson, in Wang, Houbraken, Groenewald, Meijer, Andersen, Nielsen, Crous & Samson, Stud. Mycol. 84: 220 (2016)

 
 
 
 
 
  •  Frk. klein ca. 1 mm  
  •  auf Kaninchen- und Erdhörnchendung 
  •  ausgewachsene Frk. mittig eingeschnürt 
 
  •  äussere Kontruktion  
  •  selten kleine rundlich eingeschittene Zellen sichtbar 
  •  Haare meist dicht büchellig, zum Ende verjüngend  
 
  •  Struktur der Haare, gerade, gedreht, stumpf oder spindelig  
  •  oft auch mit Verzweigungen, an ältern Exemplaren öfter vorhanden, meist an den unterhalb liegenden helleren Haaren  
  •  meist mit Kristallen und Inkrustationen behaftet  
 
  •  Asci 8- sporig 
  •   
  • keulig, 50 - 60 x 12 - 14,5 µm  
  •   
  •  Sporen: 9,9 - 10,8 x 6,0 - 6,3 µm
  •   
 
Gefunden am: 03.02.2018 auf Furteventura auf Kaninchen und Atlashörnchen-Dung, (in Feuchtkammer Zuhause)
In Deutschland wurde diese wärmeliebende Art bisher 1 x von N.Heine nachgewiesen!

 
leg. det. H.Bender, conf. N.Heine