Lasiobelonium "populi" nom. prov. “in vivo veritas” Baral
Lasiobelonium “Bender” nom. prov. “in vivo veritas” Baral



 
 
 
 
 
  •   
  •   
  •   
 
  •   
  •   
  •   
Gefunden: immer auf Pappelholz (Stubben, Schnittholz, Bruchholz)
am: 27.01.2007, / 23.02.2007, / 29.03.2007, / 15.11.2007, / 28.12.2013, /  08.04.2015,
alle an verschiedenen Stellen im Volksgarten Mönchengladbach, MTB 4804/2, später in vielen umliegenden MTB.
Seitdem wurde die Art jährlich bei entsprechender Suche wiedergefunden!

Nachdem ich meine ersten Aufsammlungen keiner Art zuordnen konnte und nach Anfragen von anderen Pilzfreunden keine positiven Bestimmungshinweise eingingen, machte ich H.O.Baral und L.Kriegelsteiner darauf aufmerksam, die diese Art dann auch alsbald selber finden konnten.
Da diese Art jetzt schon länger “in vivo veritas”, der HP von H.O.Baral, sowie auf der Seite von Ingo Wagner, "asco-sonneberg" zu finden ist, möchte ich als Erstfinder diese Art nunmehr auch auf meiner eigenen HP dokumentieren.
Die Mikromerkmale können in diesem Falle auf Ingos Seite eingesehen werden.
Von L.variegatum unterscheidet sich die Art durch kleinere Sporen, andere Sporenform, kürzeren Asci, etwa gleich langen Paraphysen, auch makroskopisch sind die beiden Arten mit etwas Erfahrung gut zu trennen.
Fazit: Die Art ist also gar nicht so selten, aber bislang noch nicht gültig beschrieben.