Coprinopsis coniophora

Coprinopsis coniophora (Romagn.) Redhead, Vilgalys & Moncalvo, in Redhead, Vilgalys, Moncalvo, Johnson & Hopple, Taxon 50(1): 227 (2001)

 
 
 
 
 
  •  Frk. - 10 mm, mit Velum  
  •  Stiel - 35/ -1 mm  
  •  Lamellen entfernt  
 
  •  Hutvelum überwiegend rund (Sphaerocysten) 15 - 37 µm, mit anderen aufgeblasenen Endhyphen.  
  •  diese sind mit schlanken, 2,5 - 6 µm breiten, septierten, inkrustieten Bindehyphen mit Schnallen verbunden
  •  verschieden gestaltete Hutvelumhyphen die Stielbekleidung ist ähnlich  
 
  •  Aufsicht der Lamellenfläche  
  •  Basiedien 4-sporig  
  •  Sporen 7,6 - 10 x 4,4 - 5 µm,
    Porus zentral  

 
  •  Cheilocystiden - 35 / - 18 µm  
  •  rundlich keulig bis ellipsoid, selten  
 Erstfund für NRW
 
Pleurocystiden keine, Cheilocystiden oft selten!  
 
Gefunden: im Laubwald, an/auf Echenästchen zwischen Blättern im Boden. MTB 4704/4 Mönchengladbach Donkerwald.
 
leg. det. H.Bender